david weber-krebs

BALTHAZAR, EIN TIER AUF DER BüHNE, in Theater der ZEIT scores, sept. 2014

Tiere, zumal die höheren Wirbeltiere, sind uns Menschen in vieler Hinsicht so ähnlich, dass sich Philosophie und Kunst Zeit ihres Bestehens veranlasst sahen, die Unterschiede zu bestimmen. Dabei zogen sie die Grenze zwischen uns und ihnen je anders und immer wieder neu. Die moderne Form dieser Grenzziehung fand ihren prägnantesten Ausdruck in der Kantischen Unterscheidung von Subjekt und Objekt, wobei Tiere, bis hinauf zum Orang- Utan, ausdrücklich der Objekt-Seite zugeordnet sind. Kant ist hier mehr als deutlich: Nur Menschen sind Subjekte! Hiermit geht eine weitere Unterscheidung einher, nämlich die zwischen Kultur und Natur (…)

see scores tDZ, sept2014